Mittwoch, 24. Juni 2015

US-Terrorgruppe plant Nuklearangriff auf die … USA




Bericht: ISIS ist dabei, Atomwaffen von Pakistan zu kaufen


Siehe da, die Vereinigten Staaten finanzierten und bildeten Terroristengruppen aus, die jetzt drauf und dran sind, eine Atombombe in den USA hochgehen zu lassen. Wer glaubt da an einen Zufall? Und wenn sie nicht in der Lage sind, selbst eine zu kaufen, könnte ich mir andere Orte als Pakistan vorstellen , wo sie eine kriegen könnten, wie “Israel” zum Beispiel. Israel liebt es, Nuklearwaffen in den USA und anderswo hochgehen zu lassen; sie haben in dieser Beziehung eine wohl fundierte Vergangenheit zu bieten:


Mapping 9/11 Fort Lee



Ob es offiziell zugegeben wird oder nicht, es ist ganz klare US-Politik, dem ISIS zu helfen, die totale Kontrolle in Syrien zu übernehmen. Das würde ihnen eine weitere große Stadt bescheren, eine hochgeachtete Luftwaffe, einen Hafen an der Mittelmeerküste und das Recht, enorme Öl- und Gasreserven unter dem 


Boden Westsyriens und vor der Küste für sich zu beanspruchen: Das ist eines der besser gehüteten Geheimnisse hinter dem gegenwärtigen Konflikt.


Gibt es irgendeine Nation, die es mehr verdienen würde, mit Nuklearwaffen bombardiert zu werden, als die USA? …………





Berichte in der Presse behaupten, dass die Terrorgruppe ISIS von sich sagt, sie sei ihrem Ziel, eine Atombombe von Pakistan zu kaufen, “unendlich” nähergekommen. Die Daily Mailberichtet über einen Artikel im Magazin Dabiq, der offensichtlich von der britischen Geisel John Cantlie für das Terroristenmagazin verfasst wurde, in dem dieses Szenario als “heute wahrscheinlicher als noch vor einem Jahr” beschrieben wird.


Cantlie, ein Fotojournalist, der seit mehr als zwei Jahren gefangen gehalten wird, ist in mehreren Propagandavideos und Artikeln für die Takfiristengruppe erschienen.


In dem Artikel wird behauptet, dass ISIS über Milliarden von Dollars auf der Bank vorhalte, mit denen die Terrorgruppe über “Waffenhändler mit Verbindungen zu korrupten Regierungsbeamten” in Pakistan eine Atombombe kaufen könne. In dem Artikel wird beschrieben, wie die Bombe über Land oder per Boot nach Nordamerika geschmuggelt werden könnte.


Saudi-Arabien ist der Hauptsponsor und Finanzier des ISIS und anderer Takfiristengruppen in der Region; US-Regierungsbeamte hatten vor einiger Zeit schon gewarnt, dass Saudi-Arabien eine ähnliche Entscheidung getroffen habe und Nuklearwaffen “von der Stange” aus Pakistan beziehen wolle.

“Hunderte von Leuten in Langley (CIA-Hauptquartier) versuchten herauszufinden, ob Islamabad bereits die Nation am Persischen Golf mit Nukleartechnologie oder Nuklearwaffen beliefert habe”, meint ein ungenannter Mitarbeiter der US-Geheimdienste.


Seit drei Jahrzehnten beteiligt sich Saudi-Arabien mit beachtlichen Beträgen an der Finanzierung des Atomwaffenprogramm in Islamabad und lieferte subventioniertes Öl im Werte von Milliarden Dollar.


Der britische EX-Verteidigungsminister Lord David Owen wurde mit der folgenden Aussage zitiert: “In Anbetracht ihrer engen Beziehungen und engen militärischen Verbindungen vermutet man schon lange, dass auf einen Wunsch der Saudis hin für Pakistaneine moralische oder anderweitige Verpflichtung entstünde, sie [die Saudis] unverzüglich mit Nuklearsprengköpfen zu beliefern.” 

Er fügte hinzu, dass westliche Militärführer “alle davon ausgehen, dass sich die Saudis entschieden haben, nuklear aufzurüsten. Die Befürchtung besteht, dass andere Mächte im Mittleren Osten, wie etwa die Türkei und Ägypten, sich angespornt fühlen, dasselbe zu tun; dies würde zu einem neuen und sogar noch gefährlicheren Rüstungswettlauf führen.”