Samstag, 30. Mai 2015

ACHTUNG! ERNENNUNG SAAKASCHWILIS ZUM GOUVERNEUR ODESSAS



Bereiten die USA & das Kiewer Regime einen möglichen Angriff oder Provokationen gegen "Transnistrien" vor?


Erste Experten äußern sich bereits wie folgt:

Die Ernennung der US-Marionette & georgischen Kriegsverbrechers Saakaschwili zum Gouverneur der Region Odessa könnte davon zeugen, dass die USA zusammen mit dem Kiewer Regime eine gezielte Provokation oder gar einen massiven Angriff auf Prednestrovie ("Trasnistrische Republik Moldawiens") planen - oder gar fest ins Auge gefasst haben!

Demnach könnte Saakaschwilli damit eine "zweite" Chance von den USA erhalten - einen ähnlichen Angriff wie am 08.08.08 gegen Süd-Ossetien ("Massaker von Tshinvali") zu starten bzw. zu leiten!

Wir erinnern daran, dass die Region Odessa in direktem Interessensfeld der USA liegt, da in der Metropole Odessa ein großer Schwarzmeerhafen liegt. Demnach wollen die USA ihre Präsenz ("Flotte") in Odessa mittelfristig ausbauen - um ihre Kriegsschiffe nahe der russischen Halbinsel Krim zu positionieren, so Militärexperten.

Odessa liegt auch an der direkten Grenze zur "Transnistrischen Republik Moldawiens" - wo russische Friedenstruppen seit 1990 mit rund 1.200 Soldaten offiziell stationiert sind, um den Bürgerkrieg zwischen der de facto unabhängigen Republik Transnistrien ("Prednestrovskaya Respublika") und Moldawien zu unterbinden. Der Transnistrien-Konflikt ist bis heute ungelöst, gilt inzwischen allerdings als „eingefrorener Konflikt“.

Demnach könnten ukra-faschistische Regime-Truppen die Transnistrische Republik mit Hilfe von US-amerikanischen "Experten", sowie Saakaschwillis georgischen Schärgen, die von der NATO ausgebildet sind - von Odessa aus de facto vollständig "abschneiden".

Sollte Moldawien sich auch noch von den USA "ermutigt" sehen von seiner Seite aus gegen Transnistrien militärisch vorzugehen - droht eine Kesselschlacht um Transnistrien in der auch russische Friedenstruppen mit 1.200 Soldaten mittendrin feststecken!


Quelle: http://tvzvezda.ru/news/vstrane_i_mire/content/201505292214-dcfw.htm

Gray State: The Rise / Neue Weltordnung - Der Polizeistaat




Rough Cut / Directed by David Crowley

Auf Youtube immer wieder hoch geladen und gelöscht.

Filmautor über FEMA Camps tot aufgefunden (Videos)


Der Drehbuchautor des Films “Gray State” wurde zusammen mit seiner Frau und Tochter tot in einem Haus in Minnesota aufgefunden. Laut Polizei handelte es sich um Mord mit anschließendem Selbstmord. In dem Film wird umfangreich über FEMA Camps berichtet. Eine Fortsetzung war aktuell in Arbeit.

David Crowley, Drehbuchautor der regierungskritischen Films ”Gray State”, wurde am Samstagnachmittag zusammen mit dessen 28-jähriger Frau und 5-jährigen Tochter in einem Haus in Minnesota tot aufgefunden. Laut Polizei handelte es sich um Mord mit anschließendem Selbstmord.

Eine Nachbarin hatte die Leichen entdeckt und gab gegenüber der regionalen Presse an, dass sie die Familie seit Weihnachten nicht gesehen habe. Laut Polizei lagen die Leichen der Familie möglicherweise bereits seit der Vorweihnachtszeit im Haus, da einige Pakete nicht angenommen worden seien. Crowley hatte zuhause an Drehbüchern gearbeitet und seine Frau war Ernährungsberaterin.

David Crowley war leitender Drehbuchautor des Films “Gray State”, in dem es um den brutalen Polizeistaat USA und über Massenproteste gegen die Regierung geht. Zudem wird in dem Film umfassend das Thema FEMA Camps aufgegriffen. Dabei handelt es sich um eine große Anzahl (800 Stk., Stand 2012) neu errichteter, leerstehender, hochgesicherter Internierungslager innerhalb der Vereinigten Staaten. FEMA ist eine Tochterorganisation des US-Heimatschutzes, somit sind die Lager offenkundig für die Inhaftierung von Millionen US-Bürgern vorgesehen.

Die Produktion des Films begann im März 2013. Teil 2 war bereits in Arbeit, das letzte Update dazu gab es im Juni 2014. Hier der Trailer (Achtung, viel Gewalt):

video


VIDEO DER GEWALTSAMEN ENTEIGNUNG IN ODESSA !!!


+++ Gestern in Odessa +++ VIDEO DER GEWALTSAMEN ENTEIGNUNG IN ODESSA !!! +++ WARUM DEUTSCHE MEDIEN DAS NICHT IN DEN NEWS ZEIGEN? +++


Dutzende vermummte Männer der rechtsradikalen "Samooborona" (Rechter Sektor) haben gestern in der südukrainischen Hafenmetropole Odessa gewaltsam ein Businesscenter gestürmt und besetzt. Das Security-Personal wurde verprügelt und verschleppt. Den Mitarbeitern wurde eindringlich erklärt, dass sie ab jetzt neue Eigentümer haben. Die Konten- und Kassenverwaltung werden ab nun von den Besatzern übernommen. Schöne neue Welt!


Frage: Ob n-tv, N24, Euronews, Phoenix, ARD, ZDF & Co. das in ihren Nachrichten zeigen werden? Oder dürfen sie nicht die Wahrheit zeigen? Warum ist ganz Europa so US-hörig? Ist das Schicksal der Menschen im Osten der Ukraine Euch allen so egal? Man kann nur hoffen, dass es den Deutschen mal nicht so ergeht und wenn doch, dass die anderen Länder nicht genau so wegsehen!

video

Ukraine: Sprengstoffanschlag auf Poroschenkos Süßwarengeschäft in Kiew



Ein Sprengsatz ist in der Nacht auf Freitag in einem Kiewer Geschäft des ukrainischen Süßwarenherstellers Roshen explodiert, dessen Eigentümer der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko ist.


Wie die Kiewer Innenbehörde am Freitag mitteilte, ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.In der Nacht sei bei der Polizei Alarm ausgelöst worden, durch einen Kurzschluss sei es zu einem Feuer in dem Geschäft gekommen.Nach dem Eintreffen vor Ort stellten Polizeibeamte fest, dass es sich um die Explosion eines Sprengsatzes handelte. Eine Wand wurde beschädigt. Die Explosion forderte keine Opfer.

„Nach vorläufigen Angaben ist ein Sprengsatz explodiert. Die Explosion riss ein Loch im Durchmesser von 60 Zentimetern in eine Wand“, heißt es in der Behördenmitteilung. Durch eine Druckwelle seien Regale und teilweise die Ware beschädigt worden.

UKRAINISCHES MILITÄR BESCHIESST GERADE DONEZK UND SEINE VORORTE



Soeben wird gemeldet, dass ukra-faschistische Truppen mit dem Beschuss der Metropole Donezk und seiner Vororte begonnen haben! Heute war der letzte Schultag im Donbass - und sehr viele Schüler & Studenten sind auf den Strassen der Metropole unterwegs, um ihre Schulabchlussfeiern zu begehen. Genau zu diesem Anlass scheinen ukra-faschistische Truppen mit dem Beschuss begonnen zu haben - so Bürger in Donezk!

Beschossen wird auch das Dorf Logwinowo nahe Debalzewo. Der Beschuss kommt von der ukra-faschistisch besetzten Ortschaft Svetlodarsk aus.

Der Donezker Vorort Oktyaberski - und die an den Donezker Flughafen anliegende Ortschaft Spartak werden mit Minenwerfern gezielt beschossen. Unter Beschuss stehen auch Wohnviertel des großen Donezker Stadtteils "Kiewsyk Rayon"!

Im Vorort Krasnogorovka werden massive Schusswechsel gemeldet. Wohnviertel des Dorfes scheinen mit schweren Maschinengewehren beschossen zu werden.

Es wird gemeldet, dass auch die Großstadt Gorlovka von ukra-faschistischen Truppen mit Minenwerfern beschossen wird. Der Beschuss kommt aus Richtung der ukra-faschistisch besetzten Ortschaften Kurdymovka und Daleevka. Im Gorlovka-Vorort Verchnetorezk toben Gefechte - wie gemeldet wird.