Freitag, 22. Mai 2015

KIEWER REGIME VERLEGT WEITER DUTZENDE RAKETEN-WERFER-SYSTEME NAHE LUGANSK



+++ Video +++ ERNEUT SCHAUT EUROPA NUR ZU !!! +++ KIEWER REGIME VERLEGT WEITER DUTZENDE RAKETEN-WERFER-SYSTEME NAHE LUGANSK !!! +++


Dieses Video wurde vorgestern gedreht. Das Kiewer Regime rundum Poroschenko spielt "Frieden" vor - und verlegt dabei weiter schwere Kriegstechnik an die Frontlinie nahe Lugansk und Donezk!

Darunter auch Dutzende Mehfach-Raketenwerfer-Systeme "Grad" und "Uragan" nahe Lugansk, wie das Video zeigt - durch deren Beschuss ganze Wohnviertel binnen weniger Minuten in Schutt und Asche gelegt werden können.

Jeden Tag werden neue Verlegungen von Truppen und weiterer schwerer Kriegstechnik des Kiewer Regimes an die Frontlinie in den Donbass gemeldet.

Wohin schaut die EU? Wo bleibt der Aufschrei der OSZE, der europäischen Politiker, Journalisten und Menschenrechtler? Wo bleibt er denn?

video

In Zeiten der Propaganda, ist Aufklärung oberstes Gebot!



Zu einer funktionierenden demokratischen Gesellschaft und Politik, ist eine "objektive" Berichterstattung zwingend erforderlich. Das ist allerdings nach neuesten Studien nicht immer der Fall. Die Objektivität weicht da eher eigener Interessen der Journalisten oder der Interessen der Finanziers einiger Redaktionen. Aber nicht nur dort ist die Objektivität geschwunden. Auch in der Politik ist die objektive Betrachtung der internationalen Geschehnisse "nicht" gegeben. Dort dominieren die Interessen der einzelnen politischen und wirtschaftlichen Strukturen. Eine klar dominierende Rolle ist hier auch in der "Abhängigkeit zur USA" zu sehen. Hier wird bewusst desinformiert und gleichzeitig die Mainstream-Medien mit einbezogen.

Wie geht es weiter?


Bei all diesen Problemen ist es zwingend erforderlich an der Aufklärung der Gesellschaft mitzuwirken. Nur eine ausreichend aufgeklärte und informierte Masse ist auch in der Lage etwas zu verändern. Wir "Nichtjournalisten" sind zwar auch auf die redaktionelle Arbeit der Informationsmedien angewiesen, können diese aber frei wählen und mit Recherchen gezielt ausfiltern. Mit meinem Blog versuche ich auch täglich Desinformationen und nicht gesendete Geschehnisse aufzugreifen. Ich gebe mir auch die größte Mühe dies objektiv zu betrachten und umzusetzen.

Klar ist hier jedem klar, dass dieser Blog schon allein durch seine Themenwahl ein begrenztes und stark einseitiges Bild liefert, da ich mich hier schon bewusst auf eine Seite gestellt habe. Dieses passierte allerdings durch das Aufdecken der vielen Desinformationen und Lügen seitens der Politik und der Mainstream-Medien. 


Ein Beispiel dazu


Es gibt hierzu zahlreiche Beispiele, die hier aufgezählt aber den Rahmen sprengen würden. Ich beziehe mich daher gern auf ein einziges, dennoch sehr aktuelles Thema um es als kleines Beispiel zu nutzen. Als unsere "Bundeskanzlerin Angela Merkel" einen Tag nach dem 70. Jahrestag zum Sieg über den Faschismus in Russland bei Präsident Putin zu Besuch war, hatte sie nicht besonders freundlich gezeigt, dass sie weder Manieren hat, noch dass sie davor zurück schreckt öffentlich im Angesicht des russischen Staatsoberhauptes, den selbigen dreist ins Gesicht zu lügen und die Mainstream-Medien Deutschlands genau diesem Kurs folgen. Und das obwohl auch die deutschen Journalisten ganz genau wissen, dass dies eine infame und dreiste Lüge war.

"Wir werden die Annexion der Krim nicht vergessen!"



Aufklärung zur Krimsituation

Um bei meinem Beispiel zu bleiben und auch hierzu gleich an der Aufklärung mitzuwirken, habe ich ein sehr schönes Erklärvideo für Euch. Wie auch mit all meinen anderen Beiträgen handhabe ich es in meinem Blog so, es gibt bei mir kein Copyright. Die Wahrheit braucht kein Copyright. Teilt, benutzt und verbreitet alles weiter, denn es hilft bei der Aufklärung. Und nur das ist mein Ziel mit diesem Blog! Als "Nichtjournalist" verbleibe ich wie immer mit den besten Wünschen für meine treuen Leser und bis zur nächsten Aufklärung.

video

Dieses Erklärvideo wurde produziert von explainity GmbH 
Homepage: www.explainity.com
E-Mail: info@explainity.com

Und hier gibt es auch noch einen weiteren Bericht, der sich explizit nur mit der Aussage der Annexion beschäftigt:


Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider: „Putin hat die Krim nicht annektiert. Er war völkerrechtlich dazu verplichtet, die Sezession zu unterstützen. Und das hat er gemacht.“
Erster Alternativer Wissenskongress 2015. Kompletter Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=wDY6r...
Mehr zum Thema Krim: http://www.wissensmanufaktur.net/krim...

Erneuter großer Aufmarsch der US-Streitkräfte in Deutschland!



Am Mittwoch sind US-Streitkräfte in Hohenfels in Bayern mitsamt schweren Kriegsgerät aufmarschiert, darunter Dutzende Abram Kampfpanzer und AH-64 Apache Kampfhubschrauber, um auf der dortigen US-Militärbasis den Kriegseinsatz gegen Russland zu trainieren.

Mitten in Deutschland und unter Duldung der hiesigen Regierung. Wir erinnern hiermit an Artikel 20 des Grundgesetzes, wonach jeder Bürger die Pflicht hat Widerstand zu leisten, auch unter Anwendung von Waffengewalt! Zitat: 

»Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.« ‪

AmiGoHome‬

video

Wie Sklaverei heute funktioniert!





Veröffentlicht am 19.06.2014

"Das wirkliche Gut, mit dem Banken handeln, ist das Vertrauen der Kunden." — Franz Hörmann, Professor für Rechnungswesen in Wien; seine Website: http://franzhoermann.com/

"Sie können in Deutschland nicht Geschichte lehren wie sie war, ohne gefeuert zu werden. ... Die ganze Theorie der Schuldenpolitik wurde damals von der Wall Street entwickelt. Plötzlich gab man den Deutschen eine falsche Geschichte. Sehen Sie sich die deutschen Schulbücher an, und die Propaganda der Banken, Monat für Monat, Jahr für Jahr." — Michael Hudson, Professor für Wirtschaft in Kansas City; Bitte hier weiter lesen: http://web.archive.org/web/2014030102...

auch lesenswert:

Die Schöpfung und Erschöpfung des Geldes: https://web.archive.org/web/201402022...



Varoufakis vs. Schäuble

Ein Beitrag von Konstantin Wecker:



Liebe Freunde,
das lese ich heute in SPIEGEL online:

Varoufakis hat der Wochenzeitung "Die Zeit" für ein großes Dossier über Schäuble ein paar Fragen beantwortet - per E-Mail, wie die Zeitung schreibt. Sie wollte wissen, wie Varoufakis über seinen deutschen Kollegen denkt: Er sei gespalten, zitiert die Zeitung Varoufakis:

"Da ist ein Gefühl von Ehrfurcht, wenn man eine solche Legende trifft, einerseits. Und gleichzeitig ein starker Wille, Schäubles Sichtweise auf die Probleme Europas etwas entgegenzusetzen. Es ist frustrierend, dass wir nicht in einem anderen Zusammenhang miteinander sprechen können, in dem Argumente mehr zählen als relative Macht." 

Und dann fasst der Autor die Varoufakis-Aussage in eigenen Worten so zusammen:

"Kurz gesagt: Schäuble ersetze sachliche Argumente durch politische Macht.“

Ja und warum fasst wohl der Autor der ZEIT die wohlgesetzten und durchdachten Worte in eine polemische eigene Interpretation zusammen? Wäre es nicht besser die Interpretation seinen Lesern zu überlassen? Oder stecken - horribile dictu - gar andere Interessen dahinter?

LE MONDE diplomatique schreibt in ihrer äusserst lesenswerten Titelgeschichte der Maiausgabe:

„Zwar hat es Alexis Tsipras in Griechenland an die Macht geschafft. Aber die deutsche Kanzlerin zeigt bislang nicht die geringste Bereitschaft, eine Politik zu tolerieren, die dem Willen der griechischen Wähler entspricht.“

Dann fass ich jetzt halt auch mal kurz zusammen: Seit dem Sieg von Syriza bei den Parlamentswahlen vom 25. Januar, fürchten EU, EZB und IWF doch -wie der Teufel das Weihwasser - nur ein Szenario: es könnte sich die Idee ausbreiten, dass die ganze Austeritätspolitik nicht funktioniert und dass andere Länder auch auf die Idee kommen könnten,links zu wählen.

Nur zur Erinnerung an Schäuble:


Der niederländische Journalist Rob Zavelberg stellte am 24.Oktober 2009 in der Pressekonferenz zur Vorstellung des Kabinetts die Schäuble-Frage, die erstaunlicherweise keiner seiner deutschen Kollegen damals stellte.

Es ist aufschlussreichlich das kurze Video nochmal anzusehen.
Allein schon wegen der Reaktion unserer Kanzlerin:)

(Köstlich auch Herrn Seehofers und Herrn Westerwelles Spaß daran, dass ihnen die Frage nicht gestellt wurde...)



P.S.:
„Die Affäre liegt zehn Jahre zurück, Schäuble trat damals als CDU-Vorsitzender und Unionsfraktionschef zurück. Er hat damals die Verantwortung genommen. Reicht Ihnen das nicht?“
fragt die WELT und Savelberg antwortet:
„Nein. Er hat vor dem Bundestag ein zweites Treffen mit Karlheinz Schreiber und die Geldübergabe wissentlich verschwiegen. Er hat das Volk bewusst falsch informiert.“