Sonntag, 30. August 2015

Rotes Kreuz besorgt über Massaker an Einwohnern von Taiz


Taiz (Al-Alam) - Das Internationale Komitee vom Rote Kreuz (IKRK) hat sich besorgt über Gefechte und ziellosen Beschuss von Wohngebieten in Taiz und Zerstörung der Infrastruktur gezeigt.

Laut Al-Alam forderte der IKRK-Leiter der Organisation Olivier Chassot heute die Konfliktparteien auf, Krankenwagen, medizinischem Personal und Sanitäter freien Zugang zu gewähren, damit sie den Bürgern helfen und ihnen erste Hilfen zukommen lassen können. Ärzteteams haben ihr Leben aufs Spiel gesetzt, als sie versucht haben, sich einen Weg durch das Schlachtfeld und unter Luftangriffen zu bahnen, um Verwundete und Bedürftige zu erreichen. Chassot betonte, die medizinische Lage in Taiz sei katastrophal.