Freitag, 28. August 2015

Assad: Wir vertrauen auf die Unterstützung Irans und Russlands


Damaskus – Der syrische Präsident, Bashar al Assad, hat sein Vertrauen in die Unterstützung Irans und Russlands bekundet.

Bei einem Interview am Dienstag mit dem Sender al-Menar sagte Assad: "Der Iran ist weiterhin einer unserer starken Verbündeten, und mit dem Atomdeal zwischen dem Iran und der G5+1 ist die Präsenz Irans auf der internationalen Ebene stärker denn je, was auch Syrien zugute kommt. Die Macht Irans ist die Macht Syriens, und der Sieg Syriens ist der Sieg Irans. Wir beide stehen auf der Achse des Widerstandes. Außerdem vertrauen wir sehr stark auch auf Russland." Er fuhr fort, Russland hätte auch von Beginn der Krise an ein klares und aufrichtiges Verhältnis zu Syrien gepflegt..

An einer anderen Stelle seiner Rede bezeichnete Assad den einzigen die Beendigung der ausländischen Unterstützungen für den Terrorismus als einzigen Ausweg aus der Krise.