Dienstag, 16. Juni 2015

Falsch, noch falscher, gefälscht!!!!




Es gibt zwei Arten von Menschen: diejenigen, die der amtlichen Statistik glauben, und diejenigen, die sehr skeptisch gegenüber der von den Behörden übermittelten Informationen sind. 

Allerdings bekommen auch die Letzteren manchmal ein Gefühl des Schocks, wenn sie zu verstehen beginnen wie weit offizielle Daten von der Realität entfernt sind. In diesem besonderen Fall ist es die USA. Die Medien hier führen umfangreiche psychologische Arbeit, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass das derzeitige System der Vetternwirtschaft, die die Spitze der Kosten aller anderen zugute kommen, tatsächlich Vorteile für alle bringt und darüber hinaus die einzige mögliche Wirtschaft sei. 

Eine der bemerkenswertesten Beispiele dieses Glaubens ist die Arbeitslosenquote. Blogger Charles Hugh-Smith vom OfTwoMinds Blog sagt, dass die reale Arbeitslosenrate in den USA im Bereich von 20% bis 40% liegt. Je nachdem ob man nun der Meinung sei ein Händler bei einer e-Bay-Auktion ist arbeitslos oder nicht. 

Die Regierung hegt große Freude daran, diejenigen die auf der Liste der Personen mit einem Verdienst von bis zu 100 Dollar pro Jahr stehen, von der Liste der Personen die nicht mehr die Möglichkeit haben zu arbeiten und Arbeitslosengeld erhalten müssten zu streichen, so dass sie eine Art Zombie sind. 

Diese Zombies beteiligen sich nicht auf dem Arbeitsmarkt und werden auch nicht in die Planung für den Arbeitsmarkt einbezogen. Jedoch können und wollen sie arbeiten, aber nachdem man sie aus der Liste der "aktiv auf Arbeitssuche" gelöscht hatte, wurden sie nicht mehr berücksichtigt. 

Der Blog Autor erklärt zu Recht, dass die Arbeitslosenquote nicht auf der Grundlage von Regelungen wie diese Einrichtungen und die Gesamtzahl der Personen im erwerbsfähigen Alter zwischen 18 und 65 Jahren betrachtet werden. 

Die USA hat eine Einwohnerzahl von rund 320 Millionen Menschen. Wenn man davon ausgeht, dass 200 Millionen Menschen davon im arbeitsfähigem Alter zwischen 18 und 65 Jahren sind und davon 96 Millionen "ohne Arbeit" gemeldet sind, aber die US-Regierung es dennoch schafft die Arbeitslosigkeit auf 5,6% zu deklarieren, wird man sich an den Kopf fassen. Die Zahl der Beschäftigten in Vollzeit sei fast das Gleiche. 

Das heißt, diejenigen, die arbeiten, und diejenigen, die nicht Teil arbeitenden Bevölkerung sind, sind ungefähr gleich Viele. Mit anderen Worten ist die US-Wirtschaft nicht mehr als eine Manipulation der Zahlen! In Wirklichkeit hat die USA eine Phantom Restaurierung, ein Phantom BIP und eine Phantom Arbeitslosigkeit.

So zieht sich das durch alle Institutionen und Einrichtungen. Es wird alles gefälscht und es wird gelogen und betrogen so weit das Auge reicht!