Sonntag, 17. Mai 2015

Ein Donbass-Milizionär meldet sich zu Wort



17. Mai 2015

Ein Angehöriger der separatistischen Bürgermiliz, der uns nur unter seinem Kriegsnamen „Der Mönch“ bekannt ist, äußert seine Meinung zum Krieg im Donbass: 

„Wir kämpfen gegen diese amerikanische Politik, weil diese Politik gegen das ukrainische Volk arbeitet!“

Hier ein leicht gekürztes und sprachlich bereinigtes Transkript seiner Aussagen:

Wie könnte man Ihrer Meinung nach diesen Krieg stoppen? Wozu dient dieser Krieg? Wie könnten Zivilisten und Militär unserer jungen Republik zum Frieden kommen?

Zuerst muss man verstehen, wozu dieser Krieg dient. Bei diesem Krieg geht es um das Überleben des US-Dollars.

Die Regisseure der Ereignisse sind dieselbe Clique, die Super-Corporation des reichsten Mannes der Welt.

Und die Drahtzieher dieses Spieles lassen alles streng nach Plan laufen: Absturz der MH-17, das Gemetzel im Donbass, ritueller Mord des eigenen Oppositionellen direkt vor dem Roten Platz.

Sie wissen doch, dass die Staatsverschuldung in Russland gleich Null ist. Amerika hingegen ist das Land mit den größten Schulden der Welt.

Alle militärischen Opfer werden auf dem Opferaltar dieses gigantischen Makulatur-Hegemons der Dollar-Maschine geopfert.

Russland und China stehen dem Hegemon mit ihren Währungen, die mit Gold gedeckt sind, im Wege.

Lasst uns auf die Wirtschaft schauen. Russen und Ukrainer sind beide in ihren Besitz ärmer geworden. Wir sind alle Verlierer. Bei uns hier gibt es keine Sieger.

Wer sind die „Ukros“? Es sind Ukrainer, nur mit den amerikanischen Flausen im Kopf.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich an die Kommandeure der ukrainischen Streitkräfte wenden und versuchen, mich mit ihnen zu einigen. Schauen Sie mal. Wir haben gemeinsame Ziele. Wir kämpfen auch für die Freiheit des ukrainischen Volkes. Lasst uns klären, wer für was kämpft.

Wir Kosaken kämpfen wie unsere und auch ihre Väter, Großväter, Urgroßväter für unseren orthodoxen Glauben.

Wir sind alle gleich. Wir sind ebenfalls Slawen. Unsere Ideologie besteht wie schon früher, wie vor 100 Jahren, darin, dass wir für Moral, Ethik und gute Sitten fechten.

Unsere Hauptideologie ist der Kampf gegen die US-Politik. Weil genau diese Politik uns die letzten 100 Jahre beeinflusst hat.

Genau diese Politik hat unsere Menschen sittlich verdorben. Die Männer machte man zu Waschlappen. Familien wurden zerstört. Kultur wurde vernichtet. Das alles ist amerikanische Politik.

Unsere Ideologie besteht darin, dass wir genau gegen diese Politik kämpfen. Denn diese Politik arbeitet gegen das ukrainische Volk.

Wer ist auf dem Maidan reich geworden? Es waren die Oligarchen. Was ist mit dem ukrainischen Volk geschehen? Es ist nach dem Maidan noch mehr verarmt.

Diese Oligarchen haben unter dem Vorwand der Anti-Terror-Operation nur Geld abgezockt. Unter Verpfändung der Besitztümer des ukrainischen Volkes haben sie sich das Geld in die eigenen Säcke gefüllt.

Sie horten dieses Geld in den IWF-Banken. Das Drehbuch ist ganz einfach. Früher oder später werden ihre Chefs sie dann einfach entsorgen. Das Geld wird verschwinden. Es wird so passieren wie immer.

Es wäre schön, wenn die ukrainischen Kommandeure ein wenig nachdenken würden. Sie mögen ihren Herzen folgen. Wer Ohren hat, möge hören…

Ich wende mich neuerlich an die Kommandeure der ukrainischen Streitkräfte. Sie wurden und werden weiter betrogen. Glauben Sie, dass Sie für den ukrainischen Donbass kämpfen? Sie wissen selber, dass dies eine Lüge ist.

Hier im Donbass kämpfen Sie für die Bergwerke der Oligarchen und für die Liegenschaften, die vor einem Jahr Janukowitsch den transnationalen Konzernen „Shell“ und „Shevron“ verkauft hat. Sie kämpfen genau dafür.

Für die ganze Welt sind Sie Russen. Für die ganze Welt sind Sie Russen, die Russen verraten haben.

Und Verräter, wie sie selber wissen, mag niemand. Deswegen begraben Sie auch hier auf eigene Kosten ihre eigenen Kämpfer. So ist es.

Genau deswegen, weil Ihre Leute hier fallen, sterben, diese Probleme erdulden müssen, sind Sie sich auch völlig im klaren, dass Sie hier niemand braucht, nicht einmal die eigenen Leute.

Unsere Artillerie zum Beispiel beschießt unsere eigenen Leute nicht. Ihre Artillerie beschießt uns und die eigenen Leute. Es ist kein Geheimnis. Alle die an diesem Krieg teilnehmen, sehen es selber.

Lasst uns überlegen. Wem nützt dieser Krieg?


Bei Lichte besehen, kämpfen wir für die Freiheit des ukrainischen Volkes von der US-Politik. Für diese Freiheit kämpfen wir.

Ich sage es nochmals: Wir kämpfen für das ukrainische Volk. Es lebe das freie ukrainische Volk!

Wir haben gemeinsame Ziele: das ukrainische Volk Volk von seinen Schulden zu befreien. Alle die Schulden, welche die Oligarchen auf die Seite geräumt haben, müssen irgendwann einmal bezahlt werden.

Wie wird diese Bezahlung ablaufen? Es wird derselbe falsche Messias mit seinem afroamerikanischen Führer kommen, mit prallgefüllten Börsen. Und er wird einen Vorschlag machen, wie man die Schulden bezahlen könne.

Und was wird im Endeffekt kommen? Wenn man nichts hat, womit man zahlen kann, dann bleibt nur der Ausverkauf des Landes.

Alles ist gesetzlich. Wenn man Schulden hat, muss man zahlen. Alles klar?

Im Endeffekt werden also diejenigen, die heutzutage Europa ruinieren, auch die Ukraine ruinieren.