Mittwoch, 9. Dezember 2015

+++EILT+++ Interninformation aus dem gehobenen Bundeswehrbereich - Entwendung sämtlicher Ausrüstungsgegenstände des 7. Fallschirmbataillons

Hauptfeldwebel Danyluk führt durch die Mustersammlung. (Quelle: LKdo HE/Walenta)


Die Kaserne an der polnischen Grenze (Region Frankfurt/Oder) wurde seinerzeit vom 7. Fallschirm Regiment genutzt, sie diente in den letzten Jahren als Lager für nicht genutzte Ausrüstungsgegenstände.


Aus "anonym bleibenden"  obersten Quellen der Bundeswehr, wurde uns mitgeteilt, dass der Munitionsbunker (ca. vor 3 Wochen) im nicht genutzten Zustand aller Ausrüstungsgegenstände…

(23 Leopard 2A5 Panzer, Schützen- und Radpanzer, das komplette Waffenlager, Sturmgewehre G36K, Pistolen P8, Maschinengewehre MG3, Leichte- sowie Schwere Panzerfaust, sowie Uniformen und sämtliche Ausrüstung der Soldaten )
…komplett entleert wurde.
….2 Transallmaschinen die dort stationiert waren
…sind weg !

Diese Transallmaschinen waren mit Transpondern ausgerüstet, diese wiederum geben nur Rückmeldung bei Aktivität des Flugzeuges-
…und die kam aus Polen!!!

Es wird uns mitgeteilt, daß Russland über diesen Vorfall in Kenntnis gesetzt wurde- 
die obere Ebene der Bundeswehr hat über diesen exorbitanten Vorfall erst Russland informiert -

inwieweit im Anschluß „Flintenuschi“ informiert wurde sagte uns unser Informant nicht!!

Gruß an die, die wachsam sind!!

…danke an die “Quelle”