Samstag, 4. Juli 2015

Amerikanisches U-Boot verletzt die Hoheitsgewässer vor Finnland




Amerikanische U-Boote hatten die Hoheitsgewässer Finnlands verletzt. 


Das Verteidigungsministerium Suomi ziehen es jedoch vor, den Skandal zu vertuschen und innerhalb weniger Tage nach dem Vorfall hat noch keiner eine Aussage zu diesem Thema gemacht.

Nach Meldung der finnischen Zeitung "Iltasanomat" fuhr ein US-amerikanisches U-Boot am Freitag um 21:00 Uhr in die Bucht vor Finnland. Eine Gruppe finnischer Segler entdeckten es in Richtung des Hafens von Helsinki.

"Auf See sahen wir das amerikanische U-Boot - Leute an anderen Tischen rief ich zu und sie bemerkten es auch und waren überrascht." - erzählte einer der Segler den finnischen Reportern. Er schaffte es ein Foto von dem U-Boot zu machen und gab es den Medien.

Die Zeitung, die daraufhin eine Untersuchung durchgeführt hatte, kam zu folgender Schlussfolgerung: Das amerikanische U-Boot hat die Hoheitsgewässer Finnlands infiltriert! Die Journalisten appellierten an das Verteidigungsministerium, jedoch wurde diese Information nicht bestätigt. Das Militär betonte, dass fremde U-Boote in internationalen Gewässern frei fahren dürfen. Gleichzeitig ist das Ministerium nicht auf die Hinweise von Journalisten eingegangen: Das Foto wurde mit Blick auf das Boot in den Hoheitsgewässern vor Suomi gemacht. Also keine internationalen Gewässer!