Freitag, 5. Juni 2015

Jade Helm. Walmart-Schliessungen. Vorbereitung auf Ausnahmezustand?

In den USA wurden in den letzten Wochen 5 Walmarts überraschend geschlossen und den Angestellten gekündigt (Walmart ist ein Kaufhausriese und in Deutschland vergleichbar mit Metro, nur eben noch größer!). Alle fünf gleichzeitig. Das gabe es noch nie. Offizieller Grund sind laut Walmart notwendige „Klempnerarbeiten“, deren Umfang und dazu passende Sanierungsarbeiten jetzt in Ruhe und genau analysiert werden müsse. Klingt schon ein bisschen merkwürdig.



Verschwörungstheoretiker und deren Indizien deuten darauf hin, dass die Walmarts vom US Militär zu Abfertigungs-Einrichtungen umgebaut und umfunktioniert werden. Und zwar für diesen Sommer, wenn das Kriegsrecht ausgerufen wird und es zu Aufständen kommt.

Dazu passend verdichten sich Gerüchte zu dem Hintergrund der bevorstehenden großflächigen Militärübungen, die unter dem Begriff „Jade Helm 15“ publik sind. Mitte Juli bis Mitte September diesen Jahres werden in den USA in neun Bundesstaaten breitflächig militärische Manöver und Taktiken trainiert. Die Soldaten trainieren dabei unter anderem die Infiltrierung der Zivilbevölkerung, sprich die unauffällige Untermischung der Soldaten und Agenten in die „normale“ Bevölkerung.

Zufälliger Weise sind die Bundesstaaten, in denen das Jade Helm, also die Militäreinsätze, vorbereitet und ausgeübt werden, bekannt für ihren republikanischen, regierungsfeindlichen Hintergrund und ihre rebellische Ader. Und zufälliger Weise sind die Walmart-Schliessungen relativ gleichmäßig auf die USA an sogenannten Ballungsknoten verteilt.

Und zufälliger Weise kam erst kürzlich heraus, dass Walmart eng mit der DHS (Department of Homeland Security), also der US Regierungsabteilung für Innere Sicherheit, zusammenarbeitet.

Ob an dieser Verschwörungstheorie etwas dran ist, merken wir spätestens Ende des Sommers.

Quelle:
Business Insider

YouTube Video: