Sonntag, 24. Mai 2015

US B-52 Bomber für Schweden!

Foto: Reuters


Die USA haben zwei B-52 Stratofortress Bomber nach Schweden entsandt um eine militärische Übung zu fliegen, so dass Stockholm aufatmen kann und eine klare Botschaft wegen der wachsenden Spannungen in der Region an Russland zu senden. Die Flugzeuge sind Teil einer Übung in der Nähe von Ravlunda an der schwedischen Ostseeküste die am 13. Juni stattfinden wird, berichteten lokale Medien. 

Stockholms Kampfjets haben häufig ihren Funk verschlüsselt, weil angeblich russische Flugzeuge in der Nähe vom schwedischen Luftraum in den vergangenen Monaten "provokativ nah aufgefallen" seien. Das Land klagte wohl auch über "Einfälle in seine Hoheitsgewässer" durch unbekannte U-Boote die weithin für Russland verantwortlich gemacht wurden. Die daraus resultierenden Spannungen schob die traditionell neutrale Regierung auf Russland um noch mehr Solidarität gegenüber dem Westen zu zeigen. 

Die B-52 Bomber, die im kalten Krieg über seine mehr als 60 Jahren im Dienst standen, sollen nonstop zwischen den USA und Schweden fliegen und eine Reihe von Anti-Schiffs-Minen in der Ostsee abwerfen. Die "Muskelspiel-Übung" ist eine aus einer Reihe von Initiativen der USA, die sich dazu verpflichtet fühlt, den europäischen Partnern gegen Kremls "feindseliges Verhalten" in den letzten 12 Monaten zu begegnen. Die kleinen baltischen Staaten Lettland, Estland und Litauen haben auf eine Verstärkung von Nato-Militärpräsenz gedrängt um möglichen Angriffen begegnen zu können. 

Der ehemalige schwedische Außenminister Carl Bildt twitterte: