Sonntag, 10. Januar 2016

Deutschland schickt Militärausbilder nach Libyen



Berlin (MehrNews) - Die Bundesregierung beabsichtigt, Militärberater zur Ausbildung der libyschen Armee nach Tripolis zu schicken.



Nach internen Plänen könnten Angehörige der Bundeswehr gemeinsam mit italienischen Soldaten bereits in wenigen Monaten mit der Mission beginnen, die aus Sicherheitsgründen zunächst in Libyens Nachbarland Tunesien stattfinden soll.

Die Bundesverteidigungsministerin, Ursula von der Leyen, bestätigte gestern gegenüber DW entsprechende Meldungen.

Der Libyen-Einsatz solle verhindern, dass sich die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) weiter in dem nordafrikanischen Land ausbreitet. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte zu dem Bericht, gegenwärtig sei die Zeit für diplomatische Verhandlungen und nicht für Spekulationen über einen Militäreinsatz.

Erst am Mittwoch hatte das Kabinett die Entsendung von insgesamt 550 zusätzlichen Soldaten nach Mali und in den Irak beschlossen.