Samstag, 14. November 2015

Putin: Syrer selbst sollen Fahrplan für die Beilegung der Krise in ihrem Land erstellen


Moskau - Die Bürger von Syrien müssen nach den Worten des russischen Präsidenten selbst eine Roadmap für die Lösung der Krise in ihrem Land erstellen und annehmen.

„Die Vorbereitung eines derartigen Fahrplans zur Regelung in Syrien ist nicht unsere Aufgabe. Den Plan müssen die Syrer selbst erarbeiten und billigen“, zitierte die russische Nachrichteagentur den Präsdenten Putin. Dem Präsidenten zufolge hat Russland Vorschläge, wie man den Syrern im Anti-Terror-Kampf und bei der Regelung der Krise helfen könnte. Russische Diplomaten würden dies aktiv vorbringen. „Wir haben einige Überlegungen darüber, wie äußere Kräfte den Syrern helfen könnten, die Terroristen zu bekämpfen und die Krise zu überwinden“, äußerte Putin. 

Dem Staatschef zufolge handelt es sich dabei jedoch um kein Dogma. Vielmehr sei es ein Vorschlag gegenüber Russlands Partner für die Fortführung eines ernsthaften Gesprächs. „Wir haben uns nach der Logik des internationalen Rechts gerichtet, als wir Präsident Baschar Assad in Moskau empfingen. Überlegen Sie einmal, inwiefern es rechtmäßig und anständig wäre, wenn wir den Staatschef des befreundeten Landes nach Moskau eingeladen hätten und ihm dabei die Frage seines Rücktritts gestellt hätten? Syrien ist ein souveräner Staat, Baschar Assad ist der legitime Präsident. Haben wir also das Recht, solche Fragen mit ihm zu besprechen? Selbstverständlich nicht“, schloss Putin.



Quellen: sputniknews,irib