Mittwoch, 7. Oktober 2015

So will ISIS bis 2020 die Welt erobern


Auch Österreich soll in 5 fünf Jahren von der ISIS erobert werden.


Eine aufgetauchte Karte der Terror-Miliz sorgte diese Woche für viel Aufregung. Dabei sind jene Gebiete schwarz eingezeichnet, die bis 2020 unter ISIS-Herrschaft stehen sollen. Mit dabei auch Österreich, dass Teil von Oropba werden soll.

Hinter diesen Expansionsplänen steht ein penibler 7-Punkte-Plan, den Al-Kaida bereits 2005 entworfen und ISIS nun übernommen hat. Das sind die 7 Phasen im Detail:


1. Phase: 2000­-2003 (Die Phase des Erwachens)
Durch Terroranschläge sollen Muslime für die "gerechte Sache aufgeweckt" werden.

2. Phase: 2004-2006 (Die Phase des Augenöffnens)
Muslime sollen sich bewusst werden, dass der Westen ein Feind sei und dieser in einen Krieg hineingezogen werden soll. Der Irak-Krieg war dabei zentral.

3. Phase 2007-2010 (Die Phase des Aufstehens)
Die Jihadisten formieren sich im Irak. Von dort aus soll der Kampf dann nach Syrien gebracht werden.

4. Phase 2011-2013 (Die Phase des Umsturzes)
Die verhassten arabischen Regime sollen beseitigt werden. Dies geschah durch den Arabischen Frühling, weniger durch Angriffe der Jihadisten.

5. Phase 2014-2015 (Die Phase des Kalifats)
Ein Islamischer Staat soll gegründet werden. Dies war im Irak und in Syrien der Fall. Man profitierte dabei von den instabilen Verhältnissen in den beiden Ländern.

6. Phase ab 2016 (Die Phase der Konfrontation)
Die Truppen des Islamischen Staates sollen gegen „Ungläubige“ vorgehen.

7. Phase bis 2020 (Die Phase des endgültigen Sieges)
Es soll zu einer finalen Konfrontation mit dem Westen kommen. Die Jihadisten sollen danach große Teile der Welt beherrschen.

Augenscheinlich ist, dass die Jihadisten bisher die geplanten Ziele größtenteils geschafft und bereits 2014 einen Islamischen Staat ausrufen konnten.

VIDEO: ISIS will bis 2020 Österreich erobern