Donnerstag, 10. September 2015

26 Tote bei den jüngsten Luftangriffen Saudi-Arabiens auf den Jemen

Ta´iz/ Shabwa – Bei Luftangriffen Saudi-Arabiens auf Ziele im Jemen sind gestern mindestens 26 Zivilisten getötet und mehrere verwundet worden. Das teilte die Nachrichtenagentur al-Masirah mit.

Die Angriffe erfolgten auf die südwestjemenitische Provinz Ta´iz. Bei einem weiteren Luftangriff starben in den Regionen Ain und Bayhan in der südjemenitischen Provinz Shabwa weitere sieben Zivilisten und weitere wurden verletzt. 

Die jemenitische Hauptstadt Sanaa erlebte am Mittwoch mit 20 Attacken binnen 30 Minuten ihren schwersten Angriff der vergangenen Wochen. 

Saudi-Arabien bombardiert seit über fünf Monaten - mit der Unterstützung einiger arabischer Verbündeter - verschiedene Regionen Jemens, wobei bisher über 4.600 Menschen getötet und tausende verletzt wurden.