Montag, 3. August 2015

Mehr als 200 mutmaßliche Terroristen in al-Anbar getötet



Al-Anbar – Laut der irakischen Organisation zur Bekämpfung von Terrorismus am Sonntag sind mehr als 200 mutmaßliche IS-Mitglieder bei den Operationen zur Befreiung der University of Anbar im Westen des Landes getötet worden.


Dieser Organisation zufolge war die Organisierung und Durchführung der Befreiungsaktion der University of Anbar eine der wichtigsten und schwierigsten Aktionen irakischer Soldaten gegen IS. Die IS-Terroristen erlitten bei diesen Operationen große Verluste und ihre Wieder-Eindringen in die Universität wurde verhindert, da die Eingänge von den Soldaten gesperrt wurden. Mit Hilfe von al-Hashd al-Shaabi-Kräften startete die irakische Armee in den vergangenen Wochen umfangreiche Operationen gegen die IS-Terroristen in ganz al-Anbar und konnte damit einige Städte aus der Gewalt der Terroristen befreien.

Quelle: (IRIB)