Samstag, 15. August 2015

Fidel Castro: Die USA müssen an Kuba Entschädigung zahlen

Fidel Castro ist trotz Misstrauens gegenüber der US-Politik mit der diplomatischen Annäherung zwischen Kuba und den USA einverstanden (Quelle: onedio)


Havanna - Laut dem Führer der kubanischen Revolution, Fidel Castro, müssen die USA aufgrund jahrzehntelanger Sanktionen einige Millionen Dollar Entschädigung an Kuba zahlen.


In der Botschaft Castros, die am Donnerstag in der Parteizeitung "Granma" veröffentlicht wurde, hieß es, Kuba habe der UNO die Entschädigungsforderungen mit unbestreitbaren Belegen vorgelegt.

Castro zufolge haben nur die USA vom zweiten Weltkrieg profitiert. 

Die US-Botschaft soll heute in Anwesenheit des US-Außenministers John Kerry in Havanna eröffnet werden. Trotz Aufnahme politischer Beziehungen zwischen beiden Ländern wurden die US-Sanktionen gegen Kuba noch nicht aufgehoben. Nach der Revolution in Kuba im jahre 1959 wurden die diplomatischen Beziehungen zwischen Havanna und Washington abgebrochen.