Mittwoch, 8. Juli 2015

Israel plant den Angriff auf iranische Atomanlagen



Tel Aviv (breakingisraelnews.com) – Die israelische Armee hat ein Spezialistenteam gebildet, das einen Angriff auf die Atomanlagen der Islamischen Republik vorbereiten soll, falls eine Einigung zwischen der G5+1 und Iran im Atomkonflikt von Israel als bedrohlich eingeschätzt wird. Dies berichtete das israelische Nachrichtenportal „Walla!“.

Nach diesem Bericht wurde Vizestabschef Major General Yair Golan beauftragt, militärische Optionen zu erkunden. 

Eine Verteidigungsminister Moshe Ya'alon nahestehende Quelle wird mit der Behauptung zitiert, dass Iran unablässig lügt und den Terror im Nahen Osten finanziert. Israel glaube nicht daran, dass das iranische Atomprojekt durch Verhandlungen gestoppt werden könne und Iran sich an Vereinbarungen halten würde. Deshalb bleibe es bei der militärischen Option. Israel müsse auf den Tag vorbereitet sein, an dem es alleine seine Entscheidungen zu treffen habe. Und dabei dürfe es nicht auf den Beistand der USA vertrauen.

Es sind also die altbekannten haltlosen Beschuldigungen, mit denen Israel seine feindselige Politik gegen Iran bis hin zu militärischen Angriffsplänen für den Fall, dass eine einvernehmliche Regelung des Atomkonflikts erreicht wird, legitimiert – sofern diese nicht den israelischen Forderungen nach einer völligen atomaren Entmachtung Irans entspricht.