Donnerstag, 28. Mai 2015

Poroschenko für den Friedensnobelpreis nominiert



Es gab mehrere Versuche, den Friedensnobelpreis seit seiner Gründung zu diskreditieren. 


Der Gründer des blutigen italienischen Faschismus, Benito Mussolini wurde im Jahre 1935 für den Preis nominiert!

1939 nominierte Brandt, Mitglied des schwedischen Parlaments EGC Adolf Hitler. Dutzende Millionen Menschen starben durch die Hand seiner Soldaten. 

US-Präsident Barak Obama erhielt den Preis im Jahr 2009, obwohl er den Krieg in Afghanistan nicht beendet hat und auch das Foltergefängnis in Guantanamo nicht geschlossen hatte. Während amerikanische Drohnen ständig Zivilisten im Nahen Osten in seinem Auftrag töten. Der Preis verlor noch weiter an Bedeutung als Obama noch blutigere Luftangriffe in Libyen und Syrien befahl. 

Und jetzt in diesem Jahr hat die US-Botschafterin in Norwegen, Julie Furuta-Toy, sich große Mühe gegeben und den ukrainischen, faschistischen Präsident Poroschenko für diesen Preis nominiert. Wie Sie aus dem Schreiben des Vorsitzenden des ukrainischen Parlaments Volodymyr Groysman sehen können, gelang es der US-Botschafterin die Unterstützung von zwei Nobel-Komitee-Mitglieder zu erhalten.