Freitag, 1. Januar 2016

+++ Staatsbankrott +++ UKRAINE ZAHLT SEINE EURO-BOND-STAATSANLEIHEN AN RUSSLAND NICHT ZURÜCK !!! +++







Das russische Finanzministerium hat heute gemeldet - dass die Ukraine auch die letzte von Russland gewährte Frist einer gütlichen Einigung verstreichen ließ und somit selbst den Staatsbankrott gewählt hat.

Die Ukraine hätte am 21.Dezember 2015 eine Euro-Bonds-Staatsanleihe in Höhe von 3,075 Milliarden Dollar inkl. der fälligen Zinsen zurückzahlen müssen. Halter dieser Euro-Bonds ist die Russische Föderation. Nach der Nichtzahlung hat Russland dem ukrainischen Kiewer Regime eine weitere Frist von 10 Tagen zu einer gütlichen Einigung gewährt - die die Ukraine heute ohne jegliche Antwort verstreichen ließ. Dies bedeutet einen selbsterklärenden Staatsbankrott der Ukraine - der keines Kommentars seitens der Ukraine selbst mehr bedarf.


Das russische Finanzministerium hat heute daraufhin die Eröffnung eines rechtstaatlichen Gerichtsverfahren gegen die Ukraine in Auftrag gegeben. Als Trust-Company dieser Euro-Bond-Staatsanleihen, die auf der internationalen Börse für Anleihen in Dublin / Irland herausgegeben worden waren - gilt die britisch-irische Gesellschaft «The Law Debenture Corporation plc.» Somit wird ein Gericht den offiziellen Staatsbankrott der Ukraine demnächst feststellen und öffentlich ausrufen.