Montag, 14. Dezember 2015

Erdogan sagte, dass der Angriff auf den Su-24 ein Pilotenfehler war



„Der Pilotenfehler sollte keinen Einfluss auf die strategischen Beziehungen zwischen der Türkei und Russland haben. Dies wurde vom Präsidenten Recep Tayyip Erdogan erklärt“, berichtete Hurriyet Daily News.

„Der Vorfall ereignete sich nur deshalb, weil der Pilot einen Fehler gemacht hatte und nicht auf die Warnungen hören wollte. Der Pilotenfehler sollte nicht auf die Beziehungen zwischen unseren beiden Nationen, insbesondere in der strategischen Partnerschaft Einfluss nehmen. Die Auswirkungen des Vorfalls auf die bilateralen Beziehungen sind sehr unangenehm für uns“, – sagte er.

Ihm zufolge ist die Türkei kein Auslöser des Konflikts

Weiterhin führte er hinzu, - „wir wollen unsere strategische Partnerschaft weiter ausbauen und wir wollen, dass die Beziehungen zu Russland wieder so sind, wie sie einmal waren. Wir haben effektiv in den letzten 10-11 Jahren zusammengearbeitet, und wir wollen dies auch weiterhin. „

Erdogan beschuldigt also weiterhin den russischen Piloten … Mit diesem Verhalten wird er vielleicht zukünftig das gleiche Schicksal wie Gadaffi oder Milosevic teilen …