Montag, 7. September 2015

+++ EIL +++ 100.000 russische Truppen in Alarmbereitschaft versetzt und in Richtung der Grenzen verlegt!



Fast hunderttausend russischen Truppen wurden alarmiert. Truppen der Central Military District rüstete zur vollen Kampfbereitschaft. Der Befehl wurde direkt von Wladimir Putin ausgegeben worden. Eines der Hauptaugenmerke dieses Manövers ist die Luftwaffe. Hier nehmen 170 Flugzeuge daran teil. Darüber hinaus sind Luftverteidigungskräfte und Fallschirmjäger beteiligt. Sie werden auf unbekannten Terrain landen.

Der Befehl wurde heute um 09.30 Uhr am Morgen gegeben: Die Truppen des zentralen Militärbezirks,  Luftlandetruppen und militärische Transportflugzeuge sollen in volle Kampfbereitschaft versetzt werden. Kampfflugzeuge wurden mit einem vollen Arsenal von Waffen bestückt und vorbereitet um mit der ersten Mannschaft zu starten und den Befehl auszuführen. Heute werden die Inspektoren die temporären Regeln festlegen und die Koordinierungsstellen mit den Zielen der etablierten Alarmbereitschaft informieren.

Über die Ausführung der Befehle des Kommandanten gehen die Berichte an den Kommandeur der Brigade Luftlandetruppen in Ulyanovsk, Vladimir Shamanov.



Verteidigungsminister Sergej Schoigu achtet speziell auf die Bereitschaft der Luftwaffeneinheiten und Luftlandetruppen um das Absetzen in unbekannten Terrain der Soldaten und Offiziere sicherzustellen. Der Verteidigungsminister verwaltet auch ab heute die Überprüfung der maximalen Anzahl von militärischen Transportflugzeugen und Hubschraubern.



Ein weiteres Merkmal dieses großen Manövers begann heute - Kontrollen vor Ort betreffen nicht nur die Einheiten des Verteidigungsministeriums. Panzer-Regiment am Chebarkul Trainingsplatz, in der Region Tscheljabinsk, zeigte sich heute in voller Kampfbereitschaft.



Gemäß dem Beschluss des Supreme Commander, ist der Test am Samstag, den 12. September nach anerkannter internationaler Praxis als Einleitung des groß angelegten Manövers, mit einer großen Zahl von Soldaten und militärischer Ausrüstung. Die aktive Phase des Manövers beginnt morgen.