Montag, 17. August 2015

ISIS "Mein Kampf" DOKUMENT ENTDECKT: Obama ist ein "MAULTIER der Zionisten"


Ein neu entdecktes Dokument zeigt, wie Obama dem IS über Regionen und Ländern hilft: 

Unsere Truppen gehen heim, und der IS übernimmt das betreffende Gebiet. Geheimdienstmitarbeiter waren Berichten zufolge überrascht, dass IS bewegt sich nun durch Afghanistan so wie Obama unsere Truppen abzieht. Das gleiche Muster wurde im Irak und Libyen beobachtet.

Übersetzt von: Ingo Trost

Israels Arutz Sheva berichtet:


Geheimdienstmitarbeiter vergleichen ein neu entdecktes, geheimes IS-Dokument mit Hitlers "Mein Kampf". Es beweist die Schuld Israels für den Aufstieg des Islamischen Staates und krönt den US-Präsidenten Barack Obama als "Maultier der Zionisten".

Das "American Media Institute" fand in einem abgelegenen Stammesgebiet Pakistans die 32-Seiten-Urdu (Sprachdokument) über das "Ende der Welt" in einem Kampf als abschließende Lösung. Es wird argumentiert, dass die islamischen Führer als alleinige Herrscher der weltweit einer Milliarde Muslime, unter einem religiösen Reich "Kalifat" genannt anerkannt werden.

"Es liest sich wie das Werk Mein Kampf", sagte ein US-Geheimdienstmitarbeiter, der das Dokument überprüft. "Während die Welt sich Videos von Enthauptungen und Kreuzigungen im Irak und in Syrien anschaut, zieht der islamische Staat in Nordafrika und im Nahen Osten ein. Und jetzt sehen wir, dass es eigentlich eine Strategie in Südasien ist. Es ist ein Zaubertrick! Beobachtet man diese Hand, wird man niemals sehen was die andere tut."


QUELLE: BREITBART.COM

Der Readers Digest und das Wall Street Journal, gegründet durch Veteranen und der amerikanischen Medienanstalt, soll ein neuer Non-Profit-Nachrichtendienst sein. Es vereint investigative Berichterstattung und die Veröffentlichung in den großen Nachrichtenagenturen.

Das geheime IS "Mein Kampf" Dokument wurde vom US-Geheimdienste authentifiziert und enthält einen Sechs-Punkte-Schlachtplan für die islamischen Radikalen, um die Welt zu erobern.