Montag, 15. Juni 2015

Eine Analyse der deutschen Medienlandschaft

video

Mehr als die Hälfte der Bundesbürger geben an, ihr Bedarf an alternativen Meinungen in den deutschen Medien sei nicht gedeckt. So geht es nicht nur Deutschen, sondern auch einer Mehrheit von Einwohnern Großbritanniens, Frankreichs, der USA und Griechenlands, wie die jüngste Umfrage von ICM Research ergab.

Im Gespräch mit dem Korrespondent Alexander Sorkin analysiert die deutsche Sprachwissenschaftlerin und Medienpädagogin Sabine Schiffer die deutsche Medienlandschaft. Sie verweist auch auf die enorme Wichtigkeit der Nachrichtenblogs und freien Journalisten. Sie sind in den letzten 2 Jahren gefragt wie noch nie. So kann sich die Bevölkerung immer noch andere, alternative Meinungen heranziehen. Das jedoch wäre im Grunde genommen die Aufgabe der Massenmedien. Durch die Gleichschaltung dieser Propagandamaschine ist jedoch das Vertrauen in diese kaum noch vorhanden.

Gerade das hat sich dieser Blog "DERUWA" zur Aufgabe gemacht! Ich möchte das ersetzen, was unsere Medien versäumen. Eine Demokratie kann nur mit vernünftig informierten Bürgern funktionieren! Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Man möchte gar nicht richtig informieren! Die Massenmedien sind längst zu einem propagierenden Instrument der Politik und Wirtschaft geworden.